Kostengünstige Linearstromsensor-ICs auf Hall-Effekt-Basis

Der MCS1802/MCS1803 ist ein auf Hall-Effekt basierender linearer Stromsensor-IC für die AC- oder DC-Stromerfassung für bis zu 50A. Das Hall-Array ist differentiell, um Streumagnetfelder auszugleichen.

Ein niederohmiger Primärleiter ermöglicht einen Stromfluss in unmittelbarer Nähe eines integrierten Schaltkreises mit hochgenauen Hallsensoren. Dieser Strom erzeugt ein Magnetfeld, das von den integrierten Hall-Wandlern an zwei verschiedenen Punkten erfasst wird. Die Magnetfelddifferenz zwischen diesen beiden Punkten wird dann in eine Spannung umgewandelt, die proportional zum angelegten Strom ist.

Die galvanische Trennung zwischen den Stiften des primären leitenden Pfades und den Sensorleitungen ermöglicht es dem MCS1802/MCS1803, Optokoppler oder andere teure Isolationsvorrichtungen zu ersetzen.

Der MCS1802/MCS1803 erfordert eine Mindestanzahl leicht verfügbarer externer Standardkomponenten. Es ist in einem SOIC-8 Gehäuse erhältlich. Der geringe Platzbedarf spart Platz auf der Platine und ist ideal für Anwendungen mit beengten Platzverhältnissen.

Features und Vorteile

  • Immun gegen externe Magnetfelder durch Differentialerfassung
  • 2,4 kVRMS minimale Isolationsspannung von Pin 1-4 zu Pin 5-8
  • Betriebstemperatur -40 ° C bis 125 ° C.
  • 0,9 mΩ Innenleiterwiderstand
  • Messbereich 5/10/20/30/40/50 A
  • 3,3V Einzelversorgung (MCS1802)
  • 5V Einzelversorgung (MCS1803)
  • Einstellbare Bandbreite bis zu 100 kHz
  • Anstiegszeit des Ausgangs von 4 μs
  • Ratiometrische Ausgabe der Versorgungsspannung
  • Ausgang proportional zu AC- oder DC-Strömen
  • Werkseitig auf Genauigkeit getrimmt
  • Keine magnetische Hysterese
  • Integrierte Abschirmung zur Unterdrückung der kapazitiven Kopplung vom Stromleiter zum Chip (bis zu 10 V / ns)

Um einfach die Funktion der Bausteine zu testen sind die EVCS180x Evaluierungsboards erhältlich.

Zurück