SM5G AccuStable™-Sensor Serie von SMI

im neu entwickelten extra kleinen Relativdruck-Gehäuse

 

Druckbereiche von 5 PSI bis zu 80 PSI - SO8 Gehäuse mit Anschluss-Port

MEV präsentiert einen neuen Relativdruck-Sensor von SMI (Silicon Microstructures, Inc.), ein Tochterunternehmen der Elmos Semiconductor AG. Die SM5G-Serie verwendet die AccuStable™-Technologie, die für besonders hohe Langzeit-Stabilität steht. Der piezoresistive Sensor ist für Druckbereiche zwischen 5 und 80 PSI ausgelegt. Die herausragende Leistungsfähigkeit der Sensor-Serie wird durch ein FEA-unterstütztes elektromechanisches Design in Verbindung mit der hohen MEMS Fertigungsqualität der SMI-eigenen Produktion erreicht. Die Bausteine der IC-Familie verfügen über Nicht-Linearität, Druck- und Temperatur-Hysterese jeweils unter 0,2% des Messbereichs. Der Sensor ist gemäß AECQ-100 Grad 0 Anforderungen (-40° bis 150°C) qualifiziert. Der gehäuste, nicht-kompensierte Sensor stellt einen mV-Ausgang zur Verfügung. Mögliche Applikationen sind hochvolumige, kostsensitive Produkte aus dem industriellen und medizinischen Sektor, beispielsweise Blutdruckmessgeräte, pneumatische Messgeräte, Druckschalter oder Produkte für die Wundtherapie, Gesundheitsüberwachung und Bioreaktoren. Der SM5G kann auch mit Strom angesteuert werden, um die Notwendigkeit einer Kompensation bei kleineren Betriebstemperaturbereichen zu minimieren. Der Sensor ist für die Montage auf Keramik oder Leiterplattensubstrate konzipiert. Die SM5G-Serie verfügt über ein Gehäuse mit einem vertikalen Port. Dadurch kann der Sensor in verschiedenen Applikationen auch mit einer ORing-Dichtung verwendet werden. Die SM5G-Familie wird in Tape & Reel geliefert.

Der Relativdruck-Sensor ist bei der MEV erhältlich.

 

 

 

Zurück